post

Schöne und gepflegte Haare sind für alle Frauen wichtig. Mit Pflegekuren kann man den Schäden von Umwelteinflüssen entgegenwirken, so dass das Haar stets gesund ist. Es ist jedoch nicht nütig, dazu Geld für teuere kosmetische Produkte auszugeben. Mit DIY Haarkuren kann man mit natürlichen Zutatenohne chemische Zusätze und zum kleinen Preis hervorragende Resultate erzielen.

Die besten DIY Kuren für trockenes und sprödes Haar

Wenn das Haar trocken und spröde wird, fühlt es sich oft wie Stroh an und lässt sich auch schlecht in einer Frisur bändigen. Mit den folgenden zwei DIY Haarkuren verleiht man dem Haar neue Feuchtigkeit und kann auch die trockenen Haarspitzen vor dem Abbrechen schützen.
Für die erste Kur benötigt man das Fleisch einer Avocado, zwei Esslöffel Olivenöl und einen Spritzer Zitronensaft. Das Fruchtfleisch der Avocado wird für die Haarmaske von Schale und Kern gelöst, zerquetscht und mit dem Olivenöl und Zitronensaft vermischt. Das Gemisch wird in die Haarlängen einmassiert, wobei man den Ansatz aussparen sollte. Bei besonders stark angegriffenen Haarspitzen kann man die Spitzen nach dem Auftragen der Maske in Frischhaltefolie einwickeln. Die Kur sollte 20 bis 30 Minuten im Haar verbleiben. Anschließend wird sie mit viel lauwarmem Wasser ausgespült und die Reste werden mit Shampoo entfernt.
Für die andere Maske braucht man zwei Esslöffel Honig, die auf dem Herd mit einem Spritzer Olivenöl erwärmt werden. Diese Haarkur wird lauwarm auf das Haar aufgetragen und mit einer Duschhaube abgedeckt. Nach einer halben Stunde wird das Haar schamponiert, um den Honig zu entfernen.

So kann man Spliss zu Hause behandeln

Wer beim Styling des Haares oft Hitze einsetzt, neigt oft zu gesplissten Haarspitzen, die hässlich und ungepflegt aussehen. Man kann dem Spliss jedoch gezielt vorbeugen. Dazu braucht man kein kosmetisches Produkt zu kaufen, sonder kann zu Hause selbst eine hochwirksame Haarkur erstellen, die tief in die Haarstruktur eindringt und die Spitzen von innen her schützt. Dazu braucht man eine reife Banane und drei Tropfenmandelöl. Die Banane wird mit einer Gabelzerdrückt und das Mandelöl untergemischt. Der Brei wird auf die Kopfhaut gegeben und bis in die Spitzen einmassiert. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird die Maske ausgewaschen.

Die perfekte Kur für fettiges Haar

Fettige Haare sorgen für ein ungepflegtes Aussehen und es entstehen auch oft Schuppen. Zur Behandlung wird der Saft einer Zitrone mit einem Teelöffel Apfelessig in einem Glas Wasser vermischt. Die Flüssigkeit wird dann über das Haar geträufelt. Diese Kur sollte schnell und gründlich ausgespült werden, um zu vermeiden, dass der Essiggeruch im Haar verbleibt.

Hier noch meine Beiträge zum Thema Bauch-weg und Augenringe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.