post

Viele Menschen möchten gerne am Bauch abnehmen. Mit einer richtigen Ernährung und gezielten Übungen zum Muskelaufbau kann man dieses Ziel auch durchaus erreichen. Die folgenden Tipps können dabei helfen, das Bauchfett endlich loszuwerden.

Die beste Ernährung gegen Bauchfett

Wer das Bauchfett erfolgreich bekämpfen möchte, sollte lernen, gute Kohlenhydrate von schlechten zu unterscheiden. Vollkornbrot, Hülsenfrüchte sowie viel grüner Salat und Gemüse können beim Gewichtverlust helfen. Süße Speisen, Gebäck und Brot aus weißem Mehl, Snacks wie Chips und Fast Food sollte man daher lieber meiden. Besonders abends vor dem Schlafengehen stören solche Lebensmittel die Fettverbrennung. Die komplexen Kohlenhydrate, die beispielsweise in Vollkorn enthalten sind, stören die Fettverbrennung hingegen kaum. Abends ist eine Mahlzeit empfehlenswert, die hauptsächlich aus Eiweiß besteht. Hühnerfleisch mit einem grünen Salat ist dafür ein ausgezeichnetes Beispiel. Das Naschen vor dem Fernsehen sollte man sich untersagen, wenn man am Bauch abnehmen möchte. Wer am Tag zwischen den Mahlzeiten Hunger bekommt, sollte Snacks wie Naturjogurt, Obst, rohes Gemüse oder ein paar Nüsse vorziehen.
Alkohol sollte so weit wie möglich gemieden werden, wenn man abnehmen möchte. Dafür sprechen gleich zwei Gründe. Erstens enthalten die meisten alkoholischen Getränke Zucker, der die Fettverbrennung stört. Zweitens kann Alkohol auch Hunger auslösen und man vergisst die guten Diät Vorsätze nur allzu schnell.

Bewegung und Entspannung führen zum Erfolg

Immer wieder ist in Studien erwiesen worden, dass Menschen die unter Stress leiden, häufiger zu Bauchfett neigen. Erholungspausen und Spaziergänge können zur Entspannung beitragen. Nach Feierabend sollte man versuchen, bewusst auszuspannen und von den Alltagsproblemen Abstand zu nehmen. Sport trägt zur Entspannung und zu mehr Zufriedenheit bei. Gleichzeitig können einige gezielte Übungen ausgezeichnet dabei helfen, das Bauchfett zu verlieren. Wenigsten drei Mal in der Woche sollte man daher spezielle Bauchübungen machen. Sit-ups, Klappmesser und Seitenstützen trainieren die gesamte Bauchmuskulatur und tragen dazu bei, dass man schneller Resultate sieht. Wer nicht im Fitness Studio trainieren möchte, kann im Internet zahlreiche Videos finden, die Anleitungen zu solchen Übungen bieten. Ausdauersport trägt ebenfalls dazu bei, Kalorien zu verbrennen und das Bauchfett schneller abzuspecken. Außerdem wird beim Sport die Gesundheit gefördert, so dass man am Bauch abnehmen und sich gleichzeitig rundherum fitter fühlen kann.

Falls es euch interessiert: hier noch meine Beiträge über Augenringe und straffere Oberarme .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.